Ostermontagsausflug

Dieses Jahr besuchten wir am traditionellen Ostermontagsausflug die Kameraden der Bundeswehrflughafenfeuerwehr in Manching. Wir durften alle in den Flugfeldlöschfahrzeugen mitfahren und die Wasserwerfer bedienen. Mit 1000 PS Antriebsmotorleistung und 480 PS Pumpenmotorleistung sind das richtige Kraftpakete. So schaffen sie eine Beschleunigung von 0 auf 80 km/h in 20 s und eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. So kam bei einigen Kameraden der Wunsch auf unseren alten Schlauchwagen nicht durch einen GW-L2 mit Wasserkomponente sondern durch einen Z8 von Ziegler zu ersetzen. Aber dafür wird es wohl auch keine Förderung geben.

Wir trauern um Xaver Kiderle

Winterübung 07.01.2019

Vereinsausflug Seega 2018

Unser Vereinsausflug führte uns dieses Jahr zu den Kameraden der Feuerwehr Seega in Thüringen. Nach der nächtlichen Busfahrt wurden wir von ihnen mit einem sehr guten und reichhaltigen Frühstück begrüßt. Danach fuhr ein Teil von uns Untertage ins Salzbergwerk. Der andere Teil besichtigt den Ort Seega und eine ehemalige LPG. Nach gegrillten Thüringer Würsten fuhren wir zum Monumentalbild des Bauernkriegs.
Am Samstag besichtigten wir die Barbarossahöhle. Das ist eine weltweit einzigartige Gipshöhle mit schönen Alabasteraugen und faszinierenden Gipslappen. Am Nachmittag erhielten wir eine Führung am Kyffhäuserdenkmal.
Abends stand der Kameradschaftsabend mit den Kameraden aus Seega auf dem Programm. Dieser war auf jedenfall der Höhepunkt des Ausfluges. Es wurden einige neue Freundschaften geschlossen und die Seegaer kündigten sich für Pfingsten 2019 an.
Am Sonntag machten wir uns nach einer kurzen Stadtbesichtigung von Bad Frankenhausen auf den Heimweg.

Insgesamt war es wieder ein wunderbarer Ausflug. Besonders bei unseren Kameraden aus Seega möchten wir uns für die gigantische Gastfreundschaft bedanken. Sie schlachteten extra eine Sau für uns. Auch den Busfahrern Günter und Schlapper und unserem Reiseleiter Geri gilt ein besonderer Dank für den gelungenen Ausflug.

>>Bildergalerie<<

Übung Verkehrsunfall in Brückenbaustelle

Am Dienstag 02.10.2018 war ein Verkehrsunfall in der Brückenbaustelle das Szenario für eine Übung.
Angenommen wurde, dass ein Van, mit 5 jungen Erwachsenen besetzt, die Brückenbaustelle zu spät erkannte und nach rechts die Böschung hinunterstürzte. Dabei blieb das Auto auf dem Dach liegen. Außerdem wurde ein Bauarbeiter unter der Motorhaube eingeklemmt. Die Fahrerin des Van konnte sich selbst befreien und irrte, durch den Schock wirr, umher.
Die Schwierigkeiten der Übung waren die vielen Verletzten, die frühe Dunkelheit, das gefahrenträchtige Baustellengelände sowie die Suche der Fahrerin.
Bei 6 Verletzten werden sowohl unsere Krankentragen als auch Decken knapp. Außerdem muss bei der Befreiung eines Patienten aus dem Wrack extrem aufgepasst werden, keinen anderen zu verletzten. Auch wenn teilweise parallel gearbeitet wurde, muss die Einsatzleitung eine Priorisierung zur Befreiung vornehmen. Dabei stellt sich die schwierige Frage: Wer kann im Auto warten und wer muss als erstes gerettet werden?
Insgesamt war es eine sehr interessante Übung, bei der wir wieder viel lernen konnten.

Bedanken möchten wir uns bei den Verletztendarstellern, der "Kosmetikerin" Gabi Reichart, bei Matthäus Gast für das Platzieren des Autos, bei Rietzler Hans für das Auto und bei unserem Vereinsfotografen Werner Lenk.

>>>zur Bildergalerie<<<

Leistungsabzeichen
"Die Gruppe im Löscheinsatz"

Am Freitag 28.09.2018 legten zwei Gruppen im Rahmen der Ausbildung zum Truppführer das erste, bronzene Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz ab".
Ein Dank geht an die Gruppenführer und Ausbilder, sowie die Schiedsrichter.

Gruppe 1:
Gruppenführer: Hans-Peter Guggemos (silber)
Maschinist: Engelbert Hindelang (silber)
Mannschaft: Fabian Dopfer, Etienne Carré, Lukas Waldmann, Markus Wörz, Korbinian Hipp, Holger Ginter, Andreas Mair (alle in bronze)

Gruppe 2:
Gruppenführer: Marcus Fichtl (gold blau)
Maschinist: Philipp Wirth (silber)
Mannschaft: Andreas Köpf, Linus Wittwer, Johannes Kugler, Theresa Rietzler, Daniel Köpf (alle in bronze)

Kindersicherheitstag

Am Dienstag den 04.09.2018 veranstaltete der Bayerische Bauernverband, Kreisverband Ostallgäu, gemeinsam mit der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau einen Kindersicherheitstag auf dem Betrieb der Familie Mair in Seeg. Dort war natürlich auch die Feuerwehr Seeg vertreten. Wir zeigten den Kindern unsere Ausrüstung und brachten ihnen bei, wie im Notfall ein Notruf abgesetzt wird.

Quelle: Allgäuer Bauernblatt/AVA-Verlag Kempten

Wir trauern um Xaver Gast

Weitere Spende von Jürgen Brecht - Herzlichen Dank!

v.l.n.r. Kommandant Peter Rietzler, der Spender Herr Jürgen Brecht, Vorsitzender Roland Schnitzler und Kassier Gerhard Schnitzler. (Bild: Manfred Schmid)

Überraschenden Besuch bekam die Freiwillige Feuerwehr Seeg bei ihrem Sommerfest mit Oldtimertreffen am vergangenen Wochenende. Herr Jürgen Brecht aus Füssen machte den Verantwortlichen seine Aufwartung und übergab dem Vorsitzenden des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Seeg e. V. Roland Schnitzler, eine Spende in Höhe von 888,00 Euro. Hierfür bedanken sich die Kameraden recht herzlich, und freuten sich über die wiederholte Unterstützung ihrer Arbeit. Selbstverständlich wird die gespendete Summe zweckgebunden zum Wohle aller insbesondere für Ausrüstung und die Jugend, verwendet.
Von der guten Arbeit und dem hervorragend organisierten Verlauf des Festes, aber auch der großen Beteiligung vieler Mitglieder und der Angehörigen war der Spender voll des Lobes. Von soviel Leidenschaft und Engagement überzeugt verdoppelte Herr Brecht die Spende spontan, und lies dem Verein weitere 888,00 Euro zukommen.

Sommerfest mit Oldtimertreffen der FF Seeg Wir sagen Danke!

Die Feuerwehr Seeg will sich auf diesem Wege bei allen Besuchern bedanken.

Ein besonderer Dank gilt den Hot-Rod Fahrern, die mit ihren Autos und Motorrädern unser Fest mit einer richtigen Atttrakton bereichert haben.
Auch bei den zahlreichen Oldtimerfahrern aus Nah und Fern möchten wir uns für ihr Kommen bedanken.

Wir als Veranstalter freuen uns, dass wir ein harmonisches und unfallfreies Feuerwehrfest feiern konnten, welches uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Dies wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne die Mithilfe so vieler fleißiger Hände die zum Gelingen des Festwochenendes beigetragen haben.

Vielen Dank!
Im Namen der Vorstandschaft der Feuerwehr Seeg

>>>weitere Bilder<<<

Leistungsabzeichen Technische Hilfeleistung

Eine gute und saubere Arbeit wurde 18 Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Seeg von den drei Schiedsrichtern bescheinigt. Unter den strengen Augen von KBM Robert Unterreiner, Thomas Seif und Andreas Puffer stellten sich zwei komplette Einsatzgruppen der Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Die Feuerwehrmänner, die in unterschiedlichen Stufen geprüft wurden mussten in Einzel- oder Truppaufgaben technische Geräte erklären und in Einsatz bringen, sowie die Gruppenaufgabe korrekt in einer festgeschriebenen Zeit erledigen. Für die Gruppenführern, die im Ernstfall als Einsatzleiter die Entscheidungen zum Vorgehen treffen müssen, wurde zusätzlich theoretisches Wissen geprüft.

Stufe 1: Florian Schweiger, Johannes Huber, Christian Fichtl, Fabian Rietzler, Jakob Stocker Böck, Matthias Hindelang, Philipp Wirth und Andreas Weber,

Stufe 2: Michael Weber, Sebastian Mayer, Michael Stocker und Marcus Fichtl

Stufe 3: Klaus Puntschuh, Roland Schnitzler, Alexander Gast, Andreas Hipp und Michael Hartwig

Stufe 5: Peter Rietzler

Floriansfeier 2018

Feierlich begleitet von der Harmoniemusik Seeg und den beiden Vereinsfahnen zog eine große Schar von freiwilligen Feuerwehrkameraden und -kameradinnen sowie Vereinsmitgliedern in die Pfarrkirche St. Ulrich ein. Alljährlich feiern die Feuerwehrleute ihren Schutzpatron den hl. Florian und Gedenken Ihrer verstorbenen Kameraden.
Im Anschluss an die Floriansmesse folgte der gemütliche Teil mit einem vom Verein spendierten Essen als kleinem Dank für die geleistete Arbeit der Mitglieder. Der festliche Rahmen dient aber auch immer wieder dazu, verdiente Kameraden für ihre Verdienste zu ehren. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielt Manfred Nägele das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und die Kameraden Xaver Kiderle, Josef Walk und Johann Weber das Ehrenzeichen in Gold des Freistaates Bayern für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Drei weitere altgediente Kameraden ernannte der Vorsitzende für ihre Verdienste um die Wehr und Kameradschaft zu Ehrenmitgliedern:

Heinz Baur war viele Jahre Gruppenführer, stv. Kommandant und Atemschutzgerätewart. Auch heute noch steht er jederzeit bereit wenn irgendwo Arbeit anfällt.

Johann Paulsteiner leitete viele Jahre die Außengruppe in Enzenstetten als Gruppen- und Zugführer   und bemühte sich immer um das Zusammenwachsen der Feuerwehren nach der durch die  Gebietsreform eingemeindeten Gemeinde Enzenstetten nach Seeg.        

Josef Schmölz langjähriger Gruppen- und Zugführer sowie Ausbilder bei der Feuerwehr Seeg, beim Bau des Gerätehauses 1984 war er Bauleiter und organisierte die in Eigenregie übernommenen Arbeiten, danach kümmerte er sich um den Erhalt und guten Zustand des Hauses. Außerdem Organisator zahlreicher Feste und Ausflüge der Kameraden.

v.l.n.r. Vorsitzender Josef Kiderle, Josef Schmölz (Ehrenmitglied), Johann Weber (40 Jahre), Johann Paulsteiner, Heinz Baur (Ehrenmitglieder), Xaver Kiderle (40 Jahre), Kommandant Peter Rietzler und Kreisbrandmeister Robert Unterreiner. Es fehlen Josef Walk und Manfred Nägele

Ostermontagsausflug 2018

Dieses Jahr ging unser traditioneller Ostermontagsausflug nach Bad Wurzach. Dort wurden wir durch die Glasfabrik der Verallia Deutschland AG geführt.
Vor der Führung mussten wir alle Hygieneschutzkleidung sowie Helm und Schutzbrille anziehen. Besonders faszinierend waren die glühenden Glastropfen die durch die Maschinen sausen und im Freien Fall in die Flaschenformen fallen. Respekt haben wir auch vor den Arbeitern dort, die acht Stunden am Tag bei Temperaturen wie in der Sauna arbeiten. Leider durften im Werk keine Fotos gemacht werden. Nach der Betriebsbesichtigung ging es zur Einkehr im Wurzelsepp. Abends kehrten wir auf einen Absacker beim Flipper im ehemaligen Gasthof Adler ein und ließen den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am Freitag 09.03.2018 fand wieder unsere Jahreshauptversammlung im Gemeindezentrum in Seeg statt. Dieses Jahr wurde die Vorstandschaft (ohne Kommandanten) neugewählt. Es ergab sich nur ein Personalwechsel unter den Beisitzern. So wurde Christian Fichtl, als Mann vom Fach, zum zweiten Kassier gewählt und Fabian Rietzler wechselte den Posten zum zweiten Schriftführer. Siggi Baur schied auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft aus. Wir bedanken uns für sein Engagement und hoffen auch weiterhin auf seine Unterstützung.
Die Vorstände wurden alle mit überzeugender Mehrheit gewählt. Erster Vorstand ist weiterhin Josef Kiderle. Sein Stellvertreter bleibt Alexander Gast. Kassier ist Gerhard Schnitzler und Schriftführer Andreas Hipp.

Weitere Spende von Jürgen Brecht - Vielen Dank!

Bereits zum zweiten mal hat Herr Jürgen Brecht die Feuerwehr Seeg sowie die Wasserwacht Seeg und die Feuerwehr Rückholz mit einer großzügigen und uneigennützigen Spende bedacht. Der Grund ist nach seiner Angabe das große Engagement das die Vereine und die aktive Mannschaft an den Tag legt. Wir bedanken uns hierfür recht herzlich und wünschen ihm weiterhin gute Geschäfte und viel Erfolg. Den gespendeten Geldbetrag werden wir natürlich sinnvoll und auch zum Nutzen der Allgemeinheit wieder einsetzen.

Übung mit Wasserwacht und Feuerwehr Rückholz

Am 12.07.2017 übten wir gemeinsam mit der Feuerwehr Rückholz, der Wasserwacht Seeg und der SEG Marktoberdorf am Schwaltenweiher. Das angenommene Szenario waren zwei im Wasser vermisste Personen. Die Feuerwehren können dabei die Wasserwacht nur an Land unterstützen. Eine Aufgabe der Feuerwehr als wahrscheinlich ersteintreffende Hilfsorganisation ist in diesem Fall die Schaffung eines Bereitstellungsraumes für die nachfolgenden Fahrzeuge der Wasserwacht sowie eines Zugangs zum See, um Boote zu wassern. Außerdem wird das Seeufer nach den Vermissten abgesucht
In der interessanten und lehrreichen Übung konnte vorallem auch die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationengeübt werden.

Schrott- und Altreifensammlung am Feuerwehrgerätehaus in Seeg

Auch dieses Mal war unsere Schrottsammlung wieder ein voller Erfolg.

Vielen Dank an alle, die ihren Schrott bei uns abgeliefert haben, und an die fleißigen Helfer.

Feuerlöschertraining für interessierte Bürger

Das Feuerlöschertraining war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Wir hoffen, den Teilnehmerinnen hat es auch gefallen und sie konnten einiges lernen.

>>> weitere Bilder <<<

 

Weiterer Defibrillator in Seeg

Eine Spende von 1111,-- € machte es möglich. Diesen Betrag erhielt der Förderverein der Feuerwehr Seeg von Herrn Jürgen Brecht aus Füssen.
Die erhaltene Summe sollte sinnvoll eingesetzt werden, darin waren
sich die Verantwortlichen Kameraden einig. Schließlich reifte der Entschluss, dass alle davon profitieren sollten, und ein Defibrillator beschafft werden soll. Dieser konnte nun vor einigen Tagen installiert werden. Die Nähe zu den Vereinsheimen, der Schule und dem Festplatz, sowie dem unmittelbar anschließenden Ortsteil von Hitzleried und das Neubaugebiet machen das Gerätehaus zu einem zentralen Ort. Für jedermann zugänglich steht das Gerät nun allen im Notfall zur Verfügung, und es gibt somit im Gemeindegebiet von Seeg nun zwei dieser Geräte. Alle, die Spendensumme überschreitenden Kosten konnten aus der Vereins-kasse gedeckt werden. Eine eigene Schulung für interessierte Feuerwehrkameraden findet in den nächsten Tagen statt. (pri)

Spende von Jürgen Brecht - Feuerwehr Seeg sagt Danke!

Die Feuerwehr Seeg bedankt sich bei Herrn Jürgen Brecht für die sehr großzügige Spende in Höhe von 1.111,00 EUR an den Förderverein der Feuerwehr Seeg.
Die Spende soll der Bevölkerung von Seeg zu gute kommen.

Bei einem plötzlichen Herztod zählt jede Sekunde; ohne Defibrillation sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit pro Minute um 10 %. Deshalb ist ein zweiter Defibrillator in Seeg sehr wichtig. (1. Defibrillator am Gemeindezentrum  Seeg)
Der Standort für den 2. Defibrillator wurde mit Bedacht gewählt, er wird in Kürze am Feuerwehrhaus seinen Standort finden. Dabei ist gewährleistet dass jeder jederzeit Zugang hat, zudem liegen  die Schule, die Vereinsheime der Musik, Schützen, Trachten, Feuerwehr und des Tennisvereins, der Festplatz und auch das gesamte "untere Dorf" sehr nahe dran.
Mit dem Defibrillator Leben retten.

Die Wasserwacht Seeg erhielt die gleiche Summe für die Unterstützung der Jugend.

Firetage Parade München - Wir waren dabei!

Die Oldtimerfreunde der Feuerwehr Seeg nahmen mit Ihrem Schlauchwwagen an der weltweit größten Parade an Feuerwehr- Einsatzfahrzeugen in München teil.
52.000 Besucher, 438 Fahrzeuge – davon 200 historische und 238 moderne,
inklusive der 6 pferdegezogene und 3 handgezogene Feuerwehrspritzen.
Dieser Weltrekord gehört FF München!
Die historischen Fahrzeuge konnten nach dem Corso rund um den Altstadtring noch am Odeonsplatz und am Wittelsbacher Platz von den zahlreichen Zuschaueren bei schönstem Wetter bestaunt werden.
Wir bedanken uns für die Teilnahme an diesem unvergesslichen Event
bei der FF München und Markus Zawadke.
<<< Zur Bildergallerie der "FIRETAGE - PARADE" >>>

Wagenbau zum Gautrachtenfest 2013

Anlässlich des Gautrachtenfestest 2013 in Seeg, wurde ein Festwagen mit dem Heldengrab, durch die Feuerwehr Seeg gebaut.


Termine

Freitag, 26.07.2019

Schmotzgrillenfreitag

03.08.2019

Gaudiwettbewerb
Einladung
Anmeldung
Anmeldeschluss 31.07.2019

03+04.08.2019

Oldtimertreffen der Feuerwehr Seeg
Weitere Infos

Mittwoch, 14.08.2018

Zuggrillen der Feuerwehr Seeg
im Feuerwehrhaus
Beginn: 20:00 Uhr